Soziales Engagement

Fastenaktion „Solibrot“

Seit vielen Jahren unterstützen wir die „Solibrot“-Fastenaktion des katholischen Hilfswerks MISERIOR. Von jedem zum regulären Preis verkauften Laib der Sorte „Bauernkruste“ spenden wir dann 0,50 Euro für das Straßenkinder-Projekt COMVIVA in Brasilien. Die Aktion findet in allen Filialen statt – von Aachen über Jülich bis in die Eifel.

15.434 leckere Bauernkrusten wanderten während der Fastenzeit 2017 über die Verkaufstheken und erbrachten als Solibrot einen Spendenerlös von 8.000 Euro. 2017 konnten 7.500 EUR unter der Überschrift „Schmeckt gut und tut gut!“ zur Verfügung gestellt werden. Seit 2016 werden diese Beträge einem Straßenkinder Projekt in Brasilien gut tun. Der Dank gilt vor allem den Kundinnen und Kunden, die beim Genuss für den guten Zweck einen gesunden Appetit zeigten.

Die Spenden, welche wir von der Bäckerei MOSS nach oben aufgerunden, werden über Misereor direkt dem Projekt COMVIVA zu Verfügung gestellt. Die Initiative kümmert sich in Brasilien um Straßenkinder und bietet ihnen eine ganzheitliche Betreuung. Im Rahmen der Bildungs- und Ausbildungsangebote können die Jugendlichen u.a. das Bäckerhandwerk erlernen. Dieser Bezug uns wichtig, weshalb wir das Projekt auch in den kommenden Jahren unterstützen werden.

Eine Aktion mit Tradition

„Wir sind sehr dankbar, dass die Bäckerei MOSS auch dieses Jahr unsere Arbeit unterstützt“, erklärt MISEROR-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel.  „Wenn die Aktion bei den Kunden so gut ankommt, wie in den letzten Jahren, können die Angebote von COMVIVA ausgeweitet und so noch vielen weiteren jungen Menschen eine Zukunftschance ermöglicht werden“, so der MISEREOR-Hauptgeschäftsführer.

 

„Die Fastenzeit ist ein guter Zeitpunkt, über die Frage nachzudenken, wie Anderen geholfen werden kann.“ Marinalda de Nascimento von CONVIVA freut sich sehr, dass ihr Projekt eine positive Entwicklung nimmt: „Die Leute sind unserem Projekt gegenüber viel aufgeschlossener, seit sie mitbekommen haben, dass die Kinder und Jugendlichen in unserer Bäckerei auch etwas Handfestes lernen können. Und dass wir auch ehemaligen Straßendieben solch vertrauensvolle Aufgaben übertragen wie die Auslieferung und Abrechnung der Kundenbestellungen.“  Einer der beteiligten Auszubildenden hat einen großen Wunsch: „Es wäre wunderbar, wenn wir unsere Brötchen eines Tages nicht nur in unserem Viertel verkaufen, sondern auch ins Stadtzentrum liefern könnten.“